Fly away Image and video hosting by TinyPic

Gibt es Zufälle? I


Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

Ich weiß nicht, wie oft ich über diese Frage nachgedacht habe, ich habe mittlerweile aufgehört zu zählen.Nach all den Diskussionen mit Leuten, die sich mit sowas beschäftigen, nach allen Meinungsverschiedenheiten, die wir austrugen glaube ich lohnt es sich darüber mal zu schreiben.

Gibt es Zufälle im Universum, oder ist alles mathematisch anhand irgendwelcher Formeln berechenbar?


Bei diesem Thema wusste ich erst gar nicht, wo ich anfangen sollte.

Es gibt in unserer Zivilisation Leute, die sagen, da hat man Glück oder Pech gehabt, und es gibt Leute, die meinen, für alles gibt es eine logische Erklärung wie z.B. eine Verkettung von Ereignissen, welche quasi als Grundbaustein fungieren, so wie in der Mathematik, wo dass eine aufs nächste aufbaut. Ich weiß, für einen Blog klingt das zweite kompliziert. Nun, es gibt einen physikalischen und einen esoterischen Aspekt. Fangen wir mit dem physikalischem an.

Also ganz von Anfang an.

Physiker glauben, wissen tut man es nicht 100%ig, dass das Universum endlich sei. Man schätzt es auf eine Größe von ca dreizehn Milliarden Lichtjahre. Und man weiß auch, wenn man gewisse Faktoren wie Schwerkraft oder Widerstand berücksichtigt, dass alles, was innerhalb eines bestimmten Raumes passiert, und der Raum ist jetzt mal das Universum, vernünftig zu berechnen ist.

Demnach lässt sich auf der physikalischen Ebene feststellen, dass jede Geburt und Zerstörung himmlischer Körper das Ergebnis chemischer Reaktionen ist, ( die Geburt von Sternen etc.).

Ein Atom innerhalb eines begrenzten Raumes, kann sich schließlich auch nur auf seinen Bahnen bewegen, und nicht willkürlich umherschwirren. Selbst wenn eine zusätzliche Masse hinzukommt, welche eine Gravitationskraft auslöst, ist dieser Faktor in der Formel mit einbaubar.

Die Esoteriker, tja, dass ist spannend, die sehen dass ähnlich. Es gibt welche, die sagen, alles wäre schicksalsbedingt vorherbestimmt. Wenn man z.B. eine seit Jahren nicht gesehene Person wiedertrifft. Der Physiker könnte jetzt entgegnen: Wem Wunderts? Schließlich leben wir innerhalb eines Raumes, da sind wir schon wieder beim Universum, und wenn wir innerhalb einer gewissen Sphäre leben, dann ist es doch wohl logisch, dass man diese Person wiedertrifft.

Demnach würde es sowas wie Schicksal in unserem Universum gar nicht geben.

Kommt mal ein großer Asteroid aus dem All und geht auf Kollisionskurs mit der Erde, ist dies ein Zusammenspiel physikalischer Gesetze und nicht Schicksal oder die Strafe Gottes.

Nun Esoteriker vertreten noch eine Meinung. Alles sind Bestimmungen, welche aus einem früherem Leben stammen, dass eine Seele quasi in einen anderen Körper reinkarniert. Dass die Lösung oder auch Auslöser von Problemen in einem früherem Leben liegen, aber darüber mal in einem anderem Blog. Ich habe hinter der Überschrift nicht umsonst eine römische 1 hintergesetzt. Dies ist ein richtig großes Thema und ich werde beizeiten sicherlich nochmal drauf zu sprechen kommen.

Abschließend noch ein Grundsatz meiner Person.

Auch der Zufall ist ein Produkt des Urknalls.

31.7.09 02:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Link
Link
Link
Link
Link
Link
Link
Gratis bloggen bei
myblog.de