Fly away Image and video hosting by TinyPic

Was ist Satanismus?


Auch heute heiß ich wieder alle Leserinnen und Leser meines Blockes willkommen. Wenn ich über die heutige Frage nachdenke, Freunde, krieg ich einen dicken Hals. Ich bin doch immer wieder geschockt was sich die Gesellschaft darunter so vorstellt. Teufelsanbetungen, kranke Rituale auf Friedhöfen durchgeführt von irgendwelchen Psychopaten die zu viel Fernseher gucken. Ich sage ihnen eins.

Alles Quatsch. Vergessen Sie es.

Was ist Satanismus? Nun wie immer ganz von vorne. Wer ist überhaupt Satan? Zunächst einmal, der Kollege war eins ein Erzengel, Lucifer.

Der hatte nur mit den anderen ein Problem, da er ein Leben in Sünde liebte und deswegen mal eben ziemlich tief abwärts in die unendlichen Flammen der Hölle gestürzt wurde.

Dass nur mal so als kleine Hintergrundinformation.

Ich verwende jetzt mal die Definition einer guten Bekannten von mir was sie unter Satanismus versteht.

Unter Satanismus versteht man die Lebensphilosophie in einer Gesellschaft ohne Regeln. Hierbei geht es um die Vergötterrung des eigenen Individuums.“

Dass müssen wir jetzt erstmal Stück für Stück auseinander nehmen.

Die Lebensphilosophie in einer Gesellschaft ohne Regeln: Unter den Regeln versteht man Werte und Normen, an die sich jeder wie du und ich zu halten hat, um ein harmonisches Miteinander zu ermöglichen. Auch die Gesetze, welche von unserer Politik festgelegt werden dienen als Orientierungspunkt für einen geregelten Lebensablauf.

Satanisten sind schlicht und ergreifend der Meinung: Warum muss man quasi immer mit dem Strom schwimmen? Wenn ich doch Ich bin, und mich um die Belange anderer nicht zu kümmern brauche, kann ich mich doch viel besser entfalten. Es geht hierbei um die Verbesserung des eigenen Charakters, indem ich mir doch meine eigenen Regeln aufstelle, und mich nicht an die Regeln der Gesellschaft halte. Die Entdeckung des eigenen Potenzials spielt eine zentrale Rolle. Da haben wir gleich den Übertrag für Erklärung „die Vergötterung des eigenen Individuums“.

Menschen, welche nach einer satanistischen Philosophie leben, streben nach Perfektion. Auch hier findet eine dominante Art der Individualisierung statt.

Es geht auch hier schlicht und ergreifend nach Selbstverwirklichung. Ein Leben im Kollektiv der Gesellschaft hindere nur einen daran.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen heute ein anderes wesentlich vernünftigeres Bild des Satanismus geben. Ich muss selbst zugeben, auf diesem Niveau habe ich auch noch nicht über dieses Thema nachgedacht. Satanismus als Lebensphilosophie und nicht als Glaubensrichtung.

Hierzu folgender abschließender Satz: Jedem dass seine.


1.8.09 12:10
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Link
Link
Link
Link
Link
Link
Link
Gratis bloggen bei
myblog.de